Willkommen auf unserer Homepage
Letzte Beiträge
Teams Eynatten 2015-16
Interessante Turniere

Chronik

1983
GM Vlastimil Hort spielt in Eynatten Simultan. Nadine Kalpers schafft sogar ein Unentschieden. Bei den Landesmeisterschaften in Arlon wird Nadine Kalpers Landesmeisterin und Bettina Aussems Vize Landesmeisterin. Bei den Schnell Schach Landesmeisterschaften gibt es sogar 4 Titel: Petra Meister ,Dirk Loo, Nadia Kever und Nadine Kötters. Vize Landesmeister werden Monique Mauel, Bettina Aussems, und Martina Hauswirth. Bronze holen Aline Beckers und Astrid Keutgen. 5 Eynattener(innen) nehmen an den Senioren Meisterschaften in Veurne teil. Nadia Kever- Astrid Keutgen- Jürgen Floss- Josef Pluymen- Werner Paulus. Wir starten in den Interclub in der 6. Division mit Nadia Kever- Jürgen Floss- Dirk Loo- Nadine Kötters. Durch einen Sieg in Sankt Vith am Ende der Spielzeit steigt unser 1. Team von der 6. in die 5. Division auf.

1984
Michael Mölders wird Landesmeister der B Klasse und nimmt am Internationalen Turnier von Basel teil.
Bei den Landesmeisterschaften in Sankt Niklaas erkämpft Nadine Kalpers ihren 7. Jugend-Landesmeister Titel. Nadia Kever und Manuela Hellmann werden Vize-Landesmeister, Astrid Keutgen holt Bronze. Bei den Schnell Schach Landesmeisterschaften in Zelzate holen Daniela Bergmans, Nadine Kalpers und Petra Meister Gold. Silber gibt es für Nadia Kever und Astrid Keutgen holt Bronze. 8 von 9 Titel gibt es für uns bei den SVB Meisterschaften der Jugend . In einer freundschaftlichen Begegnung n Brunsum gibt es einen 32:14 Erfolg.
In Dormagen endet eine freundschaftliche Begegnung 12:0 für uns. In Brüssel nehmen Josef Pluymen und Nadia Kever am 12 Stunden Blitzschach Turnier teil. Wir unternehmen eine Berlin Schachreise und treffen auf einige Berliner Vereine darunter zwei Erstbundesligisten. Wir ,das sind Andrea Floss, Nadia Kever, Jürgen Floss, Jürgen Esser, André Willems; Josef Pluymen, Eckhard Rössler, Martin Scheiff, und Werner Paulus. Nun ist der Weltranglistendritte Artur Jusupow als Simultanspieler zu Gast.

1985
Der Internationale Meister Pythel aus Polen gibt eine Simultanvorstellung in Eynatten. Lediglich Dirk Loo kann ihn besiegen. Bei den Jugend-Landesmeisterschaften in Virton wird Nadia Kever Landesmeisterin und Lydia Kessel und Nadine Kalpers werden Vize Landesmeisterinnen. Nadine Kalpers nimmt am Internationalen Turnier in Warschau teil. Mit 6 unserer Spieler (Yves Emontsgast- Thomas Bergmans- Nadine Kalpers- Jürgen Floss- Jörg Bräuer –Roland Maus – Marco Ahn- Dirk Loo) gewinnt das SVDB Team das Auswahl -Turnier von Mierlo.

1985
Der KSK 47 Eupen steigt in die 2. Division ab.

1986
Eckhard Rössler und Dirk Loo nehmen an einem Internationalen Turnier im Warschau teil. Nadia Kever und Nadine Kalpers werden erneut Landesmeisterinnen in Sankt Niklaas. Dabei spielt Nadia Kever eine 11 Stunden Partie, was bis heute ein Rekord unseres Vereines ist. Bei den Schnell-Schach Meisterschaften in Gentbrügge werden Astrid Keutgen und Nadine Kalpers Landes- , und Nadia Kever und Verena Aussems Vize Landesmeisterinnen . Eckhard Rössler wird Vize Landesmeister .Unser 1. Team mit Dirk Loo, Eckhard Rössler, Michael Mölders , Andreé Willems steigt von der 5. Division in die 4. Division auf. Nadia Kever nimmt an den Jugend-Weltmeisterschaften in Belgrad teil und wird ausgezeichnete 10. Bettina Aussems, Nadia Kever, Nadine Kalpers, Roland Maus, Eckhard Rössler, Josef Pluymen, Astrid Keutgen unternehmen eine München Schachreise. Dies mit vielen Besichtigungen und einigen Schachbegegnungen mit Münchener Vereinen.

1987
Eckhard Rössler gewinnt das Ludwig Bohn Turnier in Eupen. Oliver Radermacher erhält die Auszeichnung für die beste gespielte Partie. Bei den Landesmeisterschaften in Sankt Niklaas verteidigt Nadia Kever ihren Titel. Dirk Loo erkämpft die Bronze- Medaille. In Tournhout wird Nadia Kever auch Schnell Schach Landesmeisterin und schafft so das Double. Eckhard Rössler erspielt den Vize Landesmeister Titel. Das Team des Collège Patronné Eupen wird in der Besetzung Dirk Loo, Rudolph Meessen (Rochade), Eckhard Rössler Nadine Kötters Schul Landesmeister. Unser 1. Team wird Meister der 4. Division und steigt in die 3. Division auf. Dies mit Heinz Gründling, Dirk Loo, Michael Mölders und Eckhard Rössler. Auch 1987 machen wir eine München Schachreise mit vielen Besichtigungen. Wir das sind Bettina Aussems, Christine Keutgen, Nadia Kever, Josef Pluymen, Roland Maus, Jörg Ritter, Eckhard Rössler und Werner Paulus.
Richtete der Verein nochmals den Länderkampf Belgien- Deutschland aus. Ergebnis 8,5:11,5
<!––nextpage––>
1988
Mit dem Jahre 1987 endet auch eine Schachära. Eine Reihe Jugendlicher haben die Sekundarschule verlassen und hören wegen ihres Studiums mit dem Schachspielen auf. Nach einem 4:2 Sieg gegen Visé und einem 3:3 startete unser Team gut in der 3.Division. Danach aber verlieren wir 8 x. Trotz eines 2,5.1,5 Sieges im letzten Spiel müssen wir in die 4. Division absteigen.

1989
In der Besetzung Werner Paulus, André Willems, Roland Maus, Oliver Radermacher, Udo Weppler werden wir Meister der 5. Division und so steigt unser B- Team wir in die 4. Division auf.

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12